Permalink

0

Freitagsfoto: La France profonde

Sturz ins Leben Sylvain Tesson, Jahrgang 1972, in Frankreich als Schriftsteller, Journalist und reisender Autor bekannt, überlebt schwer verletzt einen selbst verschuldeten Sturz aus acht Metern Höhe von einem Dach. Nach vier Monaten im Krankenhaus, wo ihn kundige Ärztinnen und … Weiterlesen

Permalink

2

Die Alb, ein quer durchs Land gebautes Riff

An meine Schwester Übernacht’ ich im Dorf Albluft Straße hinunter Haus     Wiedersehn.     Sonne der Heimath Kahnfahrt, Freunde          Männer und Mutter. Schlummer Friedrich Hölderlin Letzte Woche war Frühlingsanfang, am 20. März, dem Geburtstag  Hölderlins. Am 21. wurde … Weiterlesen

Permalink

3

„Martha und ihre Söhne“ – ein besonderer Heimatroman

„Zuerst zerstört der Krieg fremder Leute Heimat, doch schließlich auch die eigene, ja zumindest bürgert er in ihr eine unerhörte Fremde ein, die bei genauem Hinsehen nicht wieder weicht.“ Diesen tiefgründigen Satz des in Tübingen lebenden Autors Kurt Oesterle habe … Weiterlesen

Permalink

0

Bücher lesen – warum eigentlich?

Lob des Lesens So ist ein kluger Artikel von Paul Ingendaay in der FAZ vom 17.10.2018 überschrieben. Ingendaay denkt in seinem Text darüber nach, wie unsere Bücherwelt in zwanzig Jahren aussehen wird. Trotz aller Unkenrufe ist er sich sicher, dass … Weiterlesen

Permalink

2

Kristallnacht – „Spätes Tagebuch“ von Max Mannheimer

10. November 1938: Kristallnacht Gestern brannten die Synagogen. Sie brannten in Deutschland. Sie brannten in einem Teil der Tschechoslowakei. Bestand auch die Gefahr der Ausdehnung des Feuers, wurden sie durch Sprengungen zerstört. Die meisten jüdischen Geschäfte wurden demoliert. »Meine« Synagoge … Weiterlesen