Permalink

2

Jurek, der Postkartenschreiber

Postkarten: Vergnügen statt Pflicht „Wir müssen noch die Postkarten schreiben!“ Den Satz kennen oder kannten von früher wohl die meisten von uns von Urlaubsreisen. Da heute Grüße und Bilder vorwiegend über das alldurchdringende Netz geschickt werden, bleiben noch die (Glückwunsch-)Karten … Weiterlesen

Permalink

2

Freitagsfoto: Holzofenbrot und Weißwein

„Was macht es eigentlich mit dem Gehirn der Menschen, wenn ihr Dasein zunehmend virtuell stattfindet?“, fragt sich Sibylle Berg in ihrer aktuellen, sehr lesenswerten Kolumne auf Spiegel-online. Mark Zuckerberg wird uns diese Frage nicht beantworten, weil es ihm wahrscheinlich ziemlich … Weiterlesen

Permalink

0

Freitagsfoto: Schneckenliebe

Die Schnecke ist ein arg unterschätztes und nicht sonderlich geliebtes Tier. Gärtnerinnen und Gärtner mögen sie besonders wenig. Dabei sind die Gastropoden, so der wissenschaftliche Name der zum Stamm der Mollusken (Weichtiere) gehörigen Tiere, faszinierende Lebewesen. Wussten Sie zum Beispiel, … Weiterlesen

Permalink

0

Freitagsfoto: Setzkasten

„Ach, nehmen Sie einfach eine Schrift aus dem Computer, Arial oder Times oder so, kann eh keiner unterscheiden.“ An diesen Satz, den ich nicht nur ein Mal in Besprechungen gehört habe, musste ich denken, als ich diesen schönen alten Setzkasten … Weiterlesen

Permalink

0

Urlaubslektüre

Auch wenn’s vielleicht bald schneit: in einigen Bundesländern haben die Sommerferien begonnen. Höchste Zeit also, sich ein paar Gedanken zum Thema „Urlaubslektüre“ zu machen. Der Chef des Hanser-Verlags, Michael Krüger, tut dies in gut neun Minuten auf unterhaltsame und natürlich … Weiterlesen

Permalink

0

Archive und die Digitalisierung

Ich hatte hier im Blog ja schon verschiedentlich zum Thema Archive und Bibliotheken gepostet. Nun beschert uns der Perlentaucher einen lesenswerten Essay von Philipp Baar mit dem schönen Titel „Hätte Freud E-Mails geschrieben…“ Realität wird im Archiv entworfen Ausgangspunkt von … Weiterlesen

Permalink

3

44:12 und alles Grauwert

44 Seiten Dresscode Sage und schreibe 44 Seiten umfasst der Dresscode der schweizerischen UBS-Bank, einem der weltweit führenden Bankhäuser. Bis ins allerkleinste Detail ist dort geregelt, wie die UBS-Angestellten gegenüber ihren Kunden aufzutreten haben. Parfum soll morgens direkt nach der … Weiterlesen