Permalink

0

Mensch, Sie schreiben ja wie…

Also gut, ich geb’s zu, es ist nicht nur ein Vorurteil. Werbetexter sind eigentlich alle der Meinung, dass in ihrem MAC der nächste große Roman des Jahrhunderts schlummert, und wenn man nur mehr Zeit hätte…

Ja, und hat nicht auch der große Erich Maria Remarque (1898-1970) für Conti-Reifen gereimt, bevor er seinen Welterfolg Im Westen nichts Neues geschrieben hat? Er hat, und zwar für die Kundenzeitschrift der „Continental Caoutschuk- und Gutta-Percha Compagnie“, wie das Unternehmen in den goldenen 1920er Jahren noch hieß, lange bevor Maria-Elisabeth Schaeffler auf den Plan trat. Hier also Remarque für Conti:

Wer nicht im Rennen vorne liegt,
Wird abgehängt und bald besiegt, –
So ist’s im Leben und im Zoo,
Und dir mein Freund, geht’s ebenso,
Merkst du dir nicht: Der Schnellste nur
Ist dem Erfolge auf der Spur –
Drum Contireifen aufgezogen,
dann bleibt Fortuna dir gewogen.

Im Bild ist ein Zirkusrund mit fünf Rad fahrenden Affen zu sehen, daher der Zoo in der dritten Zeile. So weit also Remarque. Den Text habe ich aus einem netten Band aus der Stern-Bibliothek mit dem schönen Titel „Wenn Dichter texten“.

Wenn Sie jetzt gerne wissen möchten, an welchen Autor Ihr Stil erinnert, dann gibt es da zwei witzige Webseiten:

Ich schreibe wie, von der FAZ für deutsche Texte
I write like, von Coding Robots

Ich hab’s gerade zwei Mal getestet. Ein Mal mit einem Werbetext, der lt. Software an Goethe erinnert (Ich war schwer beeindruckt!) und ein Mal mit einem Text von Proust, der als Rilke identifiziert wurde (auch lustig).

Ich wünsche Ihnen ein schönes Herbst-Wochenende mit einem guten Buch!

Norbert Kraas

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.