Permalink

1

Einfach, aber bitte nicht einfältig

ORTHEILS MONOLOGE 1 – Einfachheit from Literaturhaus Stuttgart on Vimeo.

Im Urlaub habe ich ein ganz wunderbares Buch von Hanns-Josef Ortheil gelesen. „Die Erfindung des Lebens“ heißt das Werk, in dem die bewegende Befreiungs-Geschichte eines Jungen erzählt wird, dessen Eltern kaum erträgliches Leid durchleiden mussten, und der die ersten 7 bis 8 Jahre seines Lebens nicht sprechen konnte. Beides hängt miteinander zusammen. Mehr sei nicht verraten.

Nun habe ich ein bisschen über Hanns-Josef Ortheil recherchiert und finde auf der Seite des Literaturhauses Stuttgart nette Kurzfilme, in denen er sich zu aktuellen Themen auslässt. Und siehe da, Ortheil schreibt nicht nur großartig, sondern er spricht auch klug und gut. Zum Beispiel zum Thema Einfachheit, siehe oben.

Einfach eine Messeeinladung
Einfachheit ist ja ein Thema, das uns in der Werbung ständig beschäftigt. Die Werbebotschaft soll möglichst einfach, einfallsreich und exakt sein (Dank an Springer & Jacoby für diese schöne Alliteration). Warum nur, frage ich mich, wenn ich mir viele Messeeinladungen so anschaue, wollen manche Leute eigentlich alles, ja am liebsten jedes noch so kleine technische Detail z. B. in eine Messeeinladung packen? Gleiches gilt übrigens auch für sehr sehr viele Anzeigen im Industriegüterbereich.

Überhaupt: müssen Messeeinladungen immer so aussehen wie Messeeinladungen, und wie hätte, sagen wir mal, Picasso eine Messeeinladung gestaltet? Vielleicht so?

Einfach anders: Messeeinladung.

Einfach anders: Messeeinladung.

Print Friendly

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.