Permalink

0

Denunziation als PR-Instrument

Zwischen Werbern und PR-Menschen besteht seit fast ewigen Zeiten eine bisweilen lächerliche Rivalität. Obwohl beide Berufsgruppen im selben Kommunikationsboot sitzen, halten sich die PR-Menschen für die einzig seriösen Kommunikationsdienstleister.

„Wir sind Journalisten und machen, bitteschön, keine Werbung.“ Wie oft hat man das schon gehört. Sei’s drum: Der Theologe Karl Rahner soll gegenüber Menschen, die er für unbelehrbar hielt, mal gesagt haben: „Dann bleiben Sie bei Ihrer Meinung, die reicht Ihnen.“

Wie seriös manche PR-Agenturen arbeiten, meldet heute Spiegel online. Facebook hat demnach eine große PR-Agentur damit beauftragt, Denunziations-PR über den Konkurrenten Google zu verbreiten.

„Sleazy PR Firm Throws Scummy Facebook Under The Sordid Bus“, titelt ziemlich drastisch Techcrunch.

Als echte Werber, die wir den lieben langen Tag schwarze Rollis tragen, schnelle Autos aus Zuffenhausen fahren und uns nur von Häppchen und Champagner ernähren, heben wir jetzt schnell unser Glas auf diesen seriösen PR-Coup!

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.