Permalink

1

Deutschland, ein Wintermärchen?

Maerchensee bei Wendelsheim am 1. Advent 2010

Märchensee bei Wendelsheim am 1. Advent 2010. © 2010 Norbert Kraas

„Reine Vorfreude auf Weihnachten haben nur die kleinen Kinder. Erwachsene hingegen erleben häufig einen extremen Gefühls-Mix,“ schreibt Christian Weber in einem sehr lesenswerten Artikel in der Süddeutschen zur äußerst komplexen Gefühlslage vieler Menschen, vor allem Erwachsener, an Weihnachten. Der Autor fragt sich (ich mich auch), warum Weihnachten häufig so anstrengend ist und so gar nicht besinnlich.

Susanne Padbert von der Galerie Druck + Buch, die hier gleich in der Nachbarschaft residiert, schickt mir vor 5 Minuten passend ein Zitat von Jean-Paul Sartre, das ich Ihnen auf keinen Fall vorenthalten will:

„Weihnachten ist ein Fest der Freude. Leider wird dabei zu wenig gelacht.“

Also, lachen Sie an Weihnachten, aber bitte nicht im Keller!

Frohe Weihnachten wünscht der Reklamekasper

Print Friendly

1 Kommentar

  1. Je älter ich werde, desto unspektakulärer wird die Weihnachtszeit, was sicherlich auch daran liegt, dass es so gut wie keine vorweihnachtliche Zeit mehr gibt. So schnell wie der Übergang kommt ist ein Abbremsen vom Hetzen nicht möglich.

    Da wird mir der Vorteil der englischen „Christmas procedure“ erst klar. Laut Alan, unserem hier oft zitierten Engländer, welcher momentan noch heftig in der Endphase eines Auftrags steckt, pflegen nämlich seine Landsgenossen den 24. Dezember ruhig anzugehen. Und auch die Bescherung, mit all dem Tamtam und Altpapier, ist auf der Insel erst einen Tag später üblich. Das bringe nur erstmal den Kindern hier in Deutschland bei.

    Frohe Weihnachten auch an Dich, Norbert. Und eine Packung frischer Windbeutel für Alans heißen Kopf.

    Ralf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.