Permalink

0

Weihnachtsmarkt > Glühwein > Körperverletzung

Auf dem Weg ins Büro zwangsweise durch den Weihnachtsmarkt gelaufen: Kitsch wohin das Auge blickt. Frage mich ernsthaft, ob Glühweingestank, Bratwurstgeruch und der Anblick verblödeter Erzgebirgsengel aus China den Tatbestand der Körperverletzung erfüllen? Juristen hier?

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.