Permalink

1

BIP, Glück und Platon

Vom Glück ist viel die Rede in letzter Zeit, fast so viel wie von der Mitte, die jetzt wieder – bis auf wenige Ausnahmen – alle Parteien für sich beanspruchen. „Wo wir sind, ist die Mitte!“, hat Frau Merkel auf dem letzten oder vorletzten Parteitag verkündet, wie schon Schröder ein paar Jahre zuvor, usw. usw.usw.

Wir sind Mitte. Quelle: NDR

Wir sind Mitte. Quelle: NDR

Und der Mittelstand, wo bleibt der eigentlich? Wer kümmert sich um die unverschuldet in existenzielle Nöte geratenen mittelständischen Unternehmer, während in der causa Opel die Delegationen, Händler und Unterhändler zwischen Detroit, Rüsselsheim und Berlin hin und her fliegen, dass selbst Genscher auf die Bonusmeilen neidisch geworden wäre.

BIP vs. Glücksinlandsprodukt
Zurück zum Glück. Sarkozy, der ewig Umtriebige (oder Getriebene, und von wem eigentlich?) hat letztes Jahr eine hochkarätige Ökonomenkommission (inkl. Nobelpreisträger) ins Leben gerufen, die neben dem Bruttoinlandsprodukt, dem BIP, eine Messmethode entwickeln soll, die das Glück der Bevölkerung erfasst und bewertet. Eine Art GIP vielleicht, das Glückinlandsprodukt. Es gibt ja schon eine Art globalen Glücksindex, auf dem, wen wundert es, wir Deutschen relativ weit hinten landen. Vor drei Jahren noch waren wir die Weltmeister der Herzen. Sind wir jetzt auf dem Weg zur Weltmeisterschaft der Unzufriedenen? Hoffentlich nicht.

Glück und Glosse
Schließlich zeigt sich das Glück sehr oft ziemlich unverhofft. Und meistens wird uns erst hinterher bewusst, dass das gerade ein glücklicher Moment war. Ich hatte gerade einen solchen mit einer großartigen (unbedingt lesen!) Glosse aus der SZ über Karl-Theodor zu Guttenberg, dem Mann, dem man gerne abnehmen möchte, dass er sich um den Mittelstand kümmert (siehe oben), und der Platon im Original liest, und dabei womöglich glücklich ist.

Werberglück
Happiness is a cigar called Hamlet, so lautete der Slogan einer legendären Kampagne für Zigarren und Zigarillos der Marke Hamlet. Eine Kampagne, die so unterhaltsam und wohl auch erfolgreich war, dass Sie fast dreißig Jahre in Großbritannien lief. Das ist echtes Werberglück, würde ich sagen. Wo ist eigentlich der Humor, das Hintersinnige in der Werbung abgeblieben? So wie hier zum Beispiel:

Der Krise mit Humor begegnet: HAAS-Anzeige

Der Krise mit Humor begegnet: HAAS-Anzeige

Noch mehr Glücksmomente
Auf der Website www.1000awesomethings.com finden Sie eine recht unterhaltsame Liste mit zahlreichen Beispielen, was Menschen so als glücklichen oder zufriedenen Moment empfinden.

Legendär, Hamlet-Spot aus Großbritannien.

Print Friendly

1 Kommentar

  1. Pingback: Geheim, geheim, nicht geheim «

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.