Permalink

0

Bad Bank, Bad Bankers

Endlich auf der Zielgeraden, könnten diejenigen Banker sagen, die ihre Institute (und das ganze System, heute ist ja fast alles systemimmanent, gell) durch das Drehen sehr großer Räder in schwindelerregende Situationen gebracht haben. Die Bundesregierung will die Bad Bank und das, so der Ökonom Henrik Enderlein in Spiegel Online, praktisch ohne Gegenleistung. Echt klasse: ein Bankmanager fährt seinen Laden fast an die Wand und darf den ganzen Müll, sprich die toxischen Papiere (was für ein Wort), in seiner Bad Bank entsorgen. Also ich habe  manchmal den Eindruck, dass die Luft in Berlin auch ziemlich toxisch ist, was sich womöglich direkt auf die Denkfähigkeit der Regierenden und ihrer Spin Doctors auswirkt. Die Bad Bank klingt doch ein bißchen so, wie wenn unser vierjähriger Sohn ein Spielzeug geschrottet hat und das kaputte Teil einfach versteckt. Wird schon keiner finden, und Mama und Papa werden bestimmt ein neues kaufen. Wo bleibt da das Prinzip Verantwortung? Und ist die HRE nicht schon per se eine Bad Bank, viel schlechter geht’s ja wohl kaum noch. Und wo kommen eigentlich die Bad Managers hin? In ein spezielles Dschungelcamp?

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.